Treppenleiter kaufen

Gewicht:

Wer Qualitat sucht, muss einige Merkmale beachten. Zum Beispiel die Qualitat des Aluminiums. Es gibt verschiedene Profile und dünnere oder dickere Wandstärken.

Mit einer dünnen Wandstärke kann der Hersteller viel Geld sparen, weil er Material spart. Geschäftstüchtige Verkäufer erwähnen dies nicht, sondern zeigen dem Kunden, wie leicht ihre Leitern sind. Das kann zwar ein Vorteil sein, doch eine schwerere Leiter ist stabiler und steht besser. Das hat auch etwas mit Unfallprävention zu tun.

Sprossen:

Ein weiteres Detail, das beachtet werden muss, sind die Sprossen. Sind sie genietet, gebordelt oder verschweisst? Genietete Sprossen können niemals die gleiche Sicherheit bieten wie eine verschweisste Sprosse. Eine wichtige Rolle sprielt auch die Breite der Sprossen. Auf einem breiterem Tritt mit waagerechter Auftrittsfläche steht man sicherer und hat einen ermüdungsfreien Stand. Die Sprosse darf auch keine scharfe Kante haben, weil man sich daran verletzten könnte, besonders bei einem Sturz.

Holmverlängerung:

Eine Leiter, wo immer man sie benötigt, muss geradestehen, das ist eine wichtige Voraussetzung. Im Garten, wo es viele Unebenheiten gibt, ist das nicht immer rnöglich, deshalb bietet «tk3 Steigtechnik, als eine der wenigen Firmen eine Holmverlängerung an, die es erlaubt, die Leiter auf jedem Gelände und ebenso auf Treppen geradezustellen.

Drucken